2012, 11. August - 90 Jahre Karl Funk

Elsbeer-Baum für Karl Funk, Schilf schneiden 

Bei wunderschönem Sommerwetter - nicht zu heiss - trafen wir uns (5 Erwachsene, 4 Kinder) um 13.30 Uhr beim Galgenfeld-Weiher. Schockiert mussten wir feststellen, dass das Schilf seit April  den Weiherbereich vollständig überwuchert hatte.

Mit Sicheln und Sensen schnitten wir das Schilf rund um den Weiher, im Weiher möglichst unter der Wasseroberfläche. Schnell einmal war das Schilf gebodigt und weggetragen.

Zudem war die Absicht, an diesem Nachmittag die Anerkennungstafel für Karl Funk - zu seinem 90zigsten und für seine langjährige Betreuung des Galgenfeldes, stets unterstützt von seiner Frau Vreni  - anzubringen sowie für ihn ein Elsbeer-Bäumchen zu setzen. Um 15 Uhr traf Karl Funk ein. Mit tatkräftiger Hilfe von Karl Funk pflanzten wir das Bäumchen und gaben ihm schon mal genug Wasser. Mit einem Gruppenbild rundeten wir den Akt ab. 

Zum Zvieri gabs Most und frische Äpfel. Nun galt es nur noch aufzuräumen, um den Arbeitseinsatz abzuschliessen.

Der Vorstand dankt für den engagierten Einsatz. Text und Fotos - Stephan Imhof.

imgp2578Schilf überwuchert
imgp2593_bearbeitet-1Elsbeerbaum für Karl Funk
imgp2604_bearbeitet-1Gruppenfoto mit Jubilar
imgp2640_bearbeitet-1Das Schilf ist geschnitten
imgp2641_bearbeitet-1Weitere Sicht ohne Schilf

imgp2646_bearbeitet-1Ohne Schilf, von SE